Reiche
BASOP BAfEP LOGO

Reiche

... wenn Gruppenräume sich weiterentwickeln ...
... wenn Räume zum 3. Erzieher werden ...
... dann entstehen REICHE für Kinder ...

Mit viel Kreativität und Liebe zum Detail gestalteten WIR unser Haus NEU.

Im Kindergarten der BAfEP sprechen wir allerdings nicht von Gruppenräumen oder Werkstätten, sondern von REICHEN für unsere Kinder.

Der Begriff „REICH“ beschreibt einerseits die REICHhaltige Materialvielfalt und bezieht anderseits den IdeenREICHtum der Kinder mit ein.

Im folgenden geben wir einen Einblick in unsere Reiche.

 

BauReich

  • Kinder, die das BauReich besuchen finden hier:
  • Baubereich mit unterschiedlichen Bau- und Zusatzmaterialien
  • Konstruktionsbereich mit wechselnden Angeboten (Spielturm)
  • Legebereich mit unterschiedlichen Materialien, wechselnde Schwerpunkte
  • Schütttisch mit Naturmaterialien und passenden Arbeitsgeräten (Waschraum)
  • Baubereich mit Alltagsmaterialien auf dem Hartplatz (abhängig von Witterung und Personal)
  • „Architekturbüro“ im Zeichenbereich, zum Gestalten von Plänen, Bauvorlagen

Die Kinder können dabei grob- und feinmotorische, sowie lebenspraktische Fähigkeiten erweitern, sozial-emotionale Kompetenzen erwerben, erweitern und vertiefen, sprachliches Können stärken, logische Strategien entwickeln und umsetzen, mathematische Grundbegriffe erwerben und unterschiedliche Materialangebote wahrnehmen, sowie ihre Lust am Experimentieren ausleben und sich in Arbeitsabläufe vertiefen.

 

BewegungsReich


„Bewegen heißt, für das Leben lernen“

Kinder die, das Turn - und Bewegungsreich besuchen erleben hier:

  • eine vorbereitete Bewegungslandschaft mit Themen (z. B. Herbstlandschaft, Fitnessstudios, einen Bauernhof, Obstgarten, Sinnes Tunnel...)
  • ein Experimentieren mit Alltagsmaterialien und an Turngeräten, dabei können die Kinder ihre eigenen Ideen umsetzen
  • eine Entdeckungsreise ihrer Fähigkeiten.
  • ein gemeinsames Rollenspiel, mit Unterstützung im Sozialverhalten.
  • die Freude und Spaß an der Bewegung.
  • den Körper und die Selbstwahrnehmung zu spüren.
  • den Bewegungsdrang zu stillen.
  • verschiedene Rückzugsbereiche auszuprobieren.
  • verschiedene Bewegungsspiele
  • Ruhepols und Massagemöglichkeiten
  • verschiedene Schaukelmöglichkeiten
  • Taststraßen für die taktile Wahrnehmung
  • Sozialerfahrungen (sie können die Kinder vom ganzen Haus kennenlernen)
  • Freundschaften zu bilden und gleichzeitig den Spaß an der Bewegung zu haben.
  • Einen achtsamen Umgang mit dem Turnmaterial und mit den anderen Kindern.
  • Musik und Bewegung miteinander zu verbinden.
  • Musik als Untermalung in der Bewegungslandschaft
  • Bewegungsangebote zu sammeln, zu experimentieren, auszuprobieren und mit allen Sinnen zu erkunden.


Gemeinsam neue Wege finden.
Bewegungsangebote sollten sich an den Interessen, Bedürfnissen und Fähigkeiten der Kinder orientieren, sie zum Handeln herausfordern und motivieren.

Bewegungserfahrungen, vielfältige Sinneseindrücke und deren Zusammenspiel sind wesentliche Grundlagen der Selbst und Weltbilder von Kindern.

 

 

EntspannungsReich

Ein Tag im Kindergarten ist für Kinder ebenso anstrengend wie für uns Erwachsene ein Arbeitstag. Im schnelllebigen Alltag wird beobachtet, dass sich vieles um Leistung und Optimierung dreht.
Kinder sind umgeben von vielen Personen und Eindrücken sowie von unterschiedlichen Lautstärkenfrequenzen, Emotionen, Bedürfnissen und Konflikten, welche bewältigt werden müssen. Aufgrund dessen benötigen Kinder, vor allem jene, die den Nachmittag besuchen, Ruhephasen und Entspannungsmomente.
Kinder benötigen zur Entspannung unterschiedliches. Einige Kinder brauchen die Bewegung und verschiedene Aktivitäten. Andere Kinder wiederum suchen eher die Stille, die Ruhe und die Rückzugsmöglichkeit. Jedoch ist das Ziel immer dasselbe: Abschalten, um wieder Kräfte zu sammeln.
Das EntspannungsReich soll den Kindern Entdeckungsfelder schaffen, in dem Selbstbildungsprozesse stattfinden können. Ebenso soll die Möglichkeit geschaffen werden, in ihre eigenen Themen abtauchen zu können.

Im EntspannungsReich haben wir die Möglichkeiten,

  • zum Schlafen oder Rasten.
  • zum Philosophieren.
  • zur Bilderbuchbetrachtung und Bilderbuchkino
  • zum Hören einer Geschichte sowie zum Erfinden eigener Geschichten.zum Höhlen bauen.
  • zum Reisen in unterschiedliche Phantasien (z.B. Phantasiereisen).
  • zum Erleben von Massagen und Aktivitäten zur eigenen Körperwahrnehmung.
  • zum Staunen bei Phänomenalen-Spielen.
  • Erlebtes, Erfahrungen und Eindrücke im Rollenspiel auszuleben.
  • zum Hören von Musik.
  • die eigene Kreativität zu entwickeln.
  • zum Experimentieren und Explorieren.

Natürlich stehen uns alle anderen Schwerpunkträume auch zur Verfügung, damit wir unsere Bedürfnisse und Ideen ausleben, verfolgen und stillen können.
Somit finden wir ein MusikReich, ein SprachReich, ein BauReich, ein StadtReich und IdeenReich, sowie das BewegungsReich und das GartenReich am Nachmittag vor.

 

GenussReich

Kinder, die das GenussReich besuchen, finden einen Raum vor, der sie einlädt sich zu entspannen und ihrem Körper Gutes zu tun, sowie einen positiven Bezug zu Lebensmittel und Gesundheit aufzubauen.

Bei einer liebevollen Begleitung können die Kinder selbstständig frei ihren Platz für die Jause bzw. für das Mittagessen frei wählen und vorbereiten.
Die Tische sind nach Jahreszeiten mit Blumen und Tüchern gedeckt. Die Essenszeit ermöglicht den Kindern eine Erholungspause, soziales Miteinander, Kommunikation und die Aufnahme von Nährstoffen.

In einer gut ausgestatteten Küche in Kinderarbeitshöhe werden Lebensmittel verarbeitet und durch verschiedene Prozesse (Kochen, Entsaften, Trocknen, usw.) für den Kindergartenalltag haltbar gemacht. Kinder erlangen dadurch eine Wertschätzung für Pflanzen, Lebensmittel und zu selbst hergestellten Produkten. Dies bildet eine gute Basis für die Zukunft und enthält zudem viel Schulvorbereitung. Die jungen KöchInnen erlernen hier die Wichtigkeit von Sortenvielfalt, Regionalität, Saisonalität sowie biologischer Landwirtschaft. Produkte lagern.

Sichtbar und jederzeit zugänglich lagern die selbst produzierten Lebensmittel, sowie verschiedene in der „Speisekammer“. Unterschiedliche Gewürze aus verschiedenen Ländern geben Einblick in die Vielfalt und vermitteln Verständnis für Diversität.

Im „Lesebereich“ liegen Sach- u. Bilderbücher zu den Themen Gesundheit, Körper, Zahnhygiene, Garten u. Kochen auf.

Im großen Garen gibt es Hochbeete welche von uns in Zusammenarbeit mit den Biologen aus der Schule angepflanzt, aufgezogen, geerntet und verarbeitet werden.

Der „Forscherbereich“ mit Overheadprojektor, Beamer, Lupen, Waagen und anderen Werkzeugen ermöglicht das Erforschen von Lebensmitteln.
Weiteres können Wachstumsprozesse aus den Hochbeeten hier vergrößert und Details sichtbar gemacht werden.

Diverse angebotene Stifte, Papiere, aus Lebensmittel hergestellte Farben und Büromaterialien ermöglichen das Festhalten von Prozessen u. die Herstellung von Kochbüchern, Speisekarten oder Namenskärtchen für eine schön gedeckte Tafel. Unterschiedliche Servietten laden zum Dekorieren u. Falten ein.

Angebote wie Märchenerzählungen, Kunstbetrachtung, Yogaübungen, Marktbesuche, etc. finden in kleinen Gruppen statt und Vertiefen die Beziehung zu einzelnen Lebensmitteln, Pflanzen und dem eigenen Köpergefühl.

Zusammenarbeiten mit Experten im Haus sowie heimischen Produzenten und Köchen werden in Zukunft geplant.

 

IdeenReich

Kinder, die das IdeenReich besuchen finden hier einen Platz und ein anregendes Umfeld zum Erforschen und freien Gestalten.

Unser Raum gliedert sich in das KreativReich und das ForscherReich. Eingerichtet ist er hauptsächlich mit Möbeln aus der Erwachsenenwelt oder Nostalgiemöbel.

KreativReich:
Die Kinder entdecken hier vielfältige Möglichkeiten ,ihre individuellen Eindrücke, Gefühle oder Gedanken auszudrücken. Angeboten werden:
Eine Vielfalt von Gebrauchsgegenständen auch aus der Erwachsenenwelt, Gestaltungs-, Konstruktions- und Verbrauchsmaterialien wie Draht, Papier, Pappe, Papprohre, Zeitungen, Kartons, Schachteln, Korken, Rollen..
'Werkzeuge' aller Art, Scheren, Messer um die jeweiligen Materialien zu ver- und bearbeiten, diverse Klebstoffe für Verbindungen.
Malfarben, Wasserfarben, Farbpulver, Stifte aller Art in Farben sortiert.
Im KreativReich werden die Kinder zu selbstständigem, kreativem und phantasievollem Handeln angeregt. Die Gestaltungsprozesse helfen ihnen, ihre Sinne und ihren Körper zu entdecken, Erfahrungen und Erlebtes zu verarbeiten. Beim Umsetzen ihrer Ideen brauchen sie Geduld, Durchhaltevermögen und Konzentrationsfähigkeit und nebenbei werden Sozialverhalten, Feinmotorik und Kreativität gefördert. Zusätzlich eignen sich die Kinder unter unserer Anleitung Wissen über Materialien, Werkzeuge und Techniken an. Dabei steht der kreative Prozess und nicht das Produkt im Vordergrund.

ForscherReich:

Hier werden technische Geräte wie Mikroskop, Leuchttisch,Leuchttonne und Overheadprojektor angeboten. Damit können die Kinder von der Beschaffenheit der Dinge erfahren. Dazu brauchen sie noch Behälter, Lupen, Messer…..Die Forscher bringen Dinge aus ihrem Interessensbereich mit oder finden spannende Angebote vor. Besonders interessant ist zur Zeit Magnetismus, Schwerkraft und Licht.Die Forschungsergebnisse der Kinder werden dokumentiert.

Philosophieren ist uns hier mehr Wert wie Wissensvermittlung!

 

LernReich

Kinder, die das LernReich besuchen, verbringen mit Altersgleichen, in einer speziell für sie angeregten Umgebung, regelmäßig gemeinsame Vormittage.

Mit bewegtem Lernen und Spiel- und Lernwerkstätten bieten wir, für unsere Kinder im letzten und verpflichtenden Kindergartenjahr eine besondere Form der Schulvorbereitung an.

Kinder, die das LernReich besuchen, erwarten spezielle Spiel- und Beschäftigungsstationen, die ihrem Alter, Könnensstand und ihren Begabungen entsprechen.

Unsere Schulanfänger wählen selbstbestimmt die Aufgabenstellungen aus unserem „Lernbüffet“ aus.
Die innere Lernbereitschaft und intrinsische Motivation bewirken dabei eine positive Entwicklung verschiedener Fähigkeiten und Fertigkeiten, die sich auf den späteren Schulalltag positiv auswirken können:

  • aufmerksam zuhören,
  • sich Arbeitsaufträge merken und verstehen,
  • eigenständig und konzentriert zu arbeiten,
  • sich selber Hilfestellungen zu organisieren,
  • ein persönliches Zeitmanagement zu entwickeln,
  • seine eigene Leistungsfähigkeit einzuschätzen,
  • eine gesunde Frustrationstoleranz zu entwickeln...

Im LernReich bieten wir lustbetonte Möglichkeiten, durch die unsere Schulanfänger das Lernen spielerisch und mit viel Freude erlernen können.

Unser gruppenübergreifendes Angebot zur Schulvorbereitung versteht sich als Bereicherung zu den vielfältigen Lernerfahrungen, die in den einzelnen Schwerpunkträumen vom ersten Kindergartentag an aufbauend erworben werden.

 

MalReich

In Anlehnung an Arno Sterns „Maloase“ wurde unser „Malreich“ eingerichtet.

Ausgehend von einem weißen Blatt und einer großen Auswahl an Pinselfarben, hat das Kind die Möglichkeit sich frei zu entfalten und sein Werk entstehen zu lassen. Da keiner einen eigenen Pinsel oder eigene Farben hat, sondern nur ein individuelles Blatt, wird trotz aller sozialen Anforderungen die Kreativität und das soziale Verhalten gefördert. Das Kind bekommt das Material und kann so in die eigene Geschichte eintauchen und sie malen.

 

MusikReich

Das MusikReich bietet ein Hörstudio, eine Musikinsel und eine Klangwerkstatt.

  • Bereiche der Musikerziehung im Kindergarten sind:
  • Rhythmisch – musikalische Erziehung
  • Kreisspiele, Tanzen, Gymnastik mit Musik
  • Singen und musizieren → Spielen von Körper – Rhythmus – und Orffinstrumenten
  • Klangerzeugung und Klanggestaltung
  • Instrumentenbau
  • Spiele zur akustischen Wahrnehmungsdifferenzierung
  • Klanggeschichte
  • Verklanglichung von Versen/ Bilderbücher
  • Musiktheater, Musical
  • Hören von Musik
  • Einsatz von CD´s
  • Musikalische Bilderbücher
  • Mozart, Beethoven,….. den Kindern erzählen
  • Malen zur Musik

 Die Auseinandersetzung mit Musik und Rhythmus kann alle Lernbereiche ansprechen und somit die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder ganzheitlich fördern:

    • Sie weckt die Freude am selbständigen und gemeinschaftlichen Handeln.
    • Sie hilft, die nahe und ferne Welt zu entdecken.
    • Sie ist Phantasie- und kreativitätsfördernd.
    • Sie hilft, eigene Gefühle auszudrücken und Gefühle anderer zu verstehen.
    • Sie regt das knüpfen von Kontakten an und hilft das Gemeinschaftsgefühl zu stärken.
    • Sie wirkt entspannend und stellt somit einen Ausgleich zu anderen Leistungsaufgaben dar.
    • Sie greift das Bedürfnis nach Bewegung auf und steuert es nach Bedarf.
    • Sie hilft Hemmungen abzubauen und die Zusammenarbeit mit anderen zu fördern.
    • Sie vermittelt das Gefühl, wichtig zu sein, und stärkt somit das Selbstwertgefühl.
    • Sie leistet einen spielerischen Beitrag zur Förderung der Wahrnehmungs-, Konzentrations- und Differenzierungsfähigkeit.
    • Sie kann therapeutisch wirken.
    • Sie macht einfach nur SPASS!

Es gibt wohl kaum ein Kind, das sich nicht in irgendeiner Weise von Klängen und Geräuschen faszinieren lässt. Singen, Musizieren, Tanzen oder einfach nur Spielen mit geräuschvollen Gegenständen steht bei Kindern oft ganz oben auf der Beliebtheitsliste.

Das wichtigste Ziel in Zusammenhang mit der Einrichtung eines MusikReiches liegt darin, Musik individuell und/oder gemeinschaftlich mit FREUDE UND SPASS ZU ERLEBEN UND ZU GESTALTEN.

 

Natur- und GartenReich

Kinder, die das Naturreich/Gartenreich (unseren Garten) und das Steinreich (unseren Steingarten) besuchen, haben hier einen Platz zum Bewegen, können mit allen Sinnen die Natur erforschen und Freunde treffen.
Sie können entspannen, Naturvorgänge erleben, Ideen umsetzen. Ein gemeinsames Erkunden, ein Staunen.

Rollenspiele entstehen durch das Einbeziehen von Naturmaterialien (Nüsse sammeln, Nüsse knacken), dabei ist das Fühlen ganz wesentlich.
Viele Naturmaterialien wie Blätter oder Gräser können betrachtet und benannt werden. Oder diese werden einfach nur gesammelt um damit zu spielen.
Sie werden Tiere finden, diese bestaunen und beobachten und dabei den richtigen Umgang lernen.

Etwas Besonderes ist auch das Kochen mit Erde, Sand und Regenwasser. Gekocht wird mit alten Messingkochtöpfen und Kochutensilien, wie Holzbrettern. Auch Steine, Stöcke und Rohre können dabei miteingebaut werden.
Im Sand wird auch mit Schaufeln und Sandspielformen gegraben und gespielt.

Auch haben die Kinder hier die Möglichkeit, mit verschiedenen Fahrzeugen zu fahren. Dabei lernen sie das gegenseitiges Ausweichen, genauso wie verkehrsähnliche Regeln aufzustellen. Zum Bewegen gibt es Rutschen, eine Wippe, Klettergeräte und eine Nestschaukel.
Die Bewegungsangebote im Garten sollen beinhalten: Gleiten und Rutschen; weit schwingendes Schaukeln; Bewegungskunststücke lernen und vorführen, an und mit Sportgeräten intensiv spielen; Hochspringen und Hochsteigen und von oben kontrolliert hinabspringen; Höhe erklettern und Ausschau halten; einen lustvollen, spielerischen Umgang mit Bällen;
Bei Regenwetter erleben wir auch das Naturreich wieder ganz anders. Ein großes Erlebnis dabei ist es, in eine Regenpfütze zu steigen. Hier können wir Spuren im Matsch hinterlassen und diese anschließend betrachten. Den Regen und den Matsch auch einmal zu spüren, das ist dabei das Wesentliche.

 

StadtReich

Kinder, die das StadtReich besuchen, finden hier Spielbereiche, die zum Familien-, Rollen- und Umweltspiel anregen.
Der Raum gestaltet sich als „Stadt der Kinder“ - mit viel Platz, um Erlebnisse durch verschiedene Rollenspiele ausleben und vertiefen zu können.

Hier gibt es:

Ein Stadttheater mit einer Theatergarderobe
Mit passenden Kostümierungen und Requisiten können Kinder in die Berufswelt der Erwachsenen eintauchen und die Rolle des Tierarztes, Bäckers, Feuerwehrmannes, oder der Polizistin, Ärztin...übernehmen.

Ein großes Wohnhaus

Der Wohn- und Familienspielbereich, ausgestattet mit einem Kinderzimmer, Wohnzimmer, Badezimmer und einer großen Wohnküche,
schafft Möglichkeiten, Alltagssituationen aus dem Familienalltag im Spiel zu vertiefen.

Ein kleines Wohnhaus

Mit Biegepüppchen kann beim „Kleine- Welt- Spiel“ der Familienalltag aus einer ganz anderen Perspektive nachempfunden werden.

Ein Marktplatz mit Marktstand

Der saisonal passend eingerichtete Marktstand, bietet dem „Einkäufer“ und dem „Verkäufer“ Spielsituationen aus unterschiedlichen Blickwinkeln an.

Ein Büro mit Arbeitsplatz

Schreibtische, an denen wie ein Büroangestellter gearbeitet werden kann, führen die Kinder in einen weiteren Bereich der Arbeitswelt. Notizen zu Telefonaten machen, Schreibunterlagen lochen und in Mappen ordnen, Abrechnungen erledigen oder, am Computer Aufgaben erstellen.

Der Lieblingsplatz

Seine Einrichtung und Gestaltung hängt vom Interesse der Kinder ab.
Sie entscheiden, welche Berufsgruppe dort einen besonderen Platz bekommen soll. Dass bedeutet dort kann eine Feuerwehrzentrale, eine Arztpraxis, eine Gärtnerei, eine Apotheke, oder Ähnliches entstehen.
Nach einer gewissen Zeit darf und soll dieser Bereich auch verändert werden. So können die Kinder unterschiedliche Berufsgruppen in der „Stadt der Kinder“ antreffen. Am Beginn des Kindergartenjahres haben sich die Kinder für den Beruf des Baggerfahrers und des Bauarbeiters interessiert. Naheliegend, dass dieser Bereich zu Baustelle umgestaltet wurde.

Ein Gasthaus- als Haus für Gäste

Im Gasthaus trifft man andere Kinder zum Plaudern, zum Spielen, um Kinderkonferenzen zu führen oder, um miteinander zu singen und Feste zu feiern. Hier kann eine große Gruppe zusammenkommen oder nur ein Teil, um bspw. Angebote der Praktikantinnen auszuprobieren. Im Gasthaus ist auch Platz um wechselnde Spielangebote der Auftragtabletts zu erproben oder andere Spielimpulse zu nützen.

 

SprachReich


Kinder, die das SprachReich besuchen, finden in der Schreibwerkstatt Buchstabenstempeln und Stempelkissen, Spurentablette mit verschiedenen Materialien, Tastaturen, unterschiedliche Stifte, Tinte und Federn, Murmelbahnen und vieles andere mehr.

In the English corner, they can find English CDs and headphones, English picture books, English games to play with our native speaker or with their friends, and materials for acting out the songs and stories we have sung and read together.

Im Bilderbuchbereich finden Kinder viele Bilderbücher zu verschiedenen Themen und in verschiedenen Schwierigkeitsgraden, sowie eine gemütliche Leseecke mit Leselampe. Hier können sie sich auch über Kopfhörer Märchen und Geschichten anhören.

Die Möglichkeit, erlebte Inhalte aus einem Bilderbuch zu vertiefen, bieten Biegepüppchen mit kleinem Mobiliar und passenden Utensilien, eine Magnettafel, eine Filztafel mit Figuren sowie Materialien für das Rollenspiel.

Kinder finden im Theater eine Kasse, Materialien für die Herstellung von Karten, eine Bühne und Zuschauerplätze, sowie wechselweise verschiedene Arten des Figurenspiels – Handpuppen, Fingerpuppen, Stabfiguren, Utensilien für das Schattenspiel oder Verkleidungen.

Im Bereich für Literacy können Kinder Buchstaben in verschiedenen Ausführungen entdecken und verarbeiten. Sie finden hier auch Spiele zur Begriffsbildung und sammeln durch optische und feinmotorische Angebote Vorerfahrungen in den Bereichen Lese- und Schreibkompetenz.

 

TonReich

Kinder, die das TonReich besuchen, finden eine kleine Werkstatt, die ihnen Möglichkeiten zum Experimentieren, Forschen, Gestalten und Formen mit dem Naturmaterial Ton bietet.
Ein Tisch mit einer unbehandelten Holzplatte dient den Kindern als optimale Arbeitsfläche.
Für die Bearbeitung und Gestaltung steht den Kindern das passende Tonwerkzeug zur Verfügung und so können Kompetenzen im sachrichtigen Umgang mit dem Werkzeug erworben werden.
Im schöpferischen Werken mit Ton können die Kinder ihre Kreativität zum Ausdruck bringen, Erfahrungen und Techniken im Umgang mit dem Material sammeln, diese festigen und in weiterer Folge für künstlerische Vorhaben anwenden.

 

WaldReich

Kinder, die das WaldReich besuchen finden hier:

  • Entdeckungsreisen in die Natur ermöglichen neue Verhaltensspielräume
  • wertschätzenden und achtsamen Umgang mit Natur und Menschen
  • Wald und Natur ergänzen den Erlebnisraum Kindergarten, Wissen kann ergänzt und vertieft werden, durch lebensnahe Erfahrungen und Herausforderungen
  • Wiederentdeckung der eigenen Identität als Naturwesen
  • Individuelle Bewegungsbedürfnisse können sich entfalten
  • Sozial-emotionale Kompetenzen können erweitert und vertieft werden
  • Unterschiedliche Jahreszeiten und Witterungsbedingungen bieten verschiedene Spielmöglichkeiten und Herausforderungen

Kontakt

Bundes-Bildungsanstalt für
Sozial- und Elementarpädagogik
A-3100 St. Pölten, Dr. Theodor Körner-Straße 8

Expositur / Kunstpädagogik
Zugang: Linzer Straße 37
Eingang: Schulring 3 (Rückseite)

T: +43 (0) 27 42 74 354, F: +43 (0) 27 42 71 684

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schulkennzahl: 302820
UID-Nummer: ATU41185702

qr Adresse

Newsletter

Hier können Sie sich zu unserem Newsletter anmelden, um wichtige Neuigkeiten per E-Mail zu erfahren.

* Pflichtfeld

Kolleg – Präsentation

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.